Montag, 24. Juli 2017

DIY: Mini-Cards - schnell selbstgemacht



Nun sind mir doch glatt kleine Kärtchen ausgegangen...
Also habe ich mir gedacht, diesmal mache ich mir mal welche selbst :0)


Unter Word oder Open Office kann man sich selbst Vorlagen anlegen für Visitenkarten.
Meine sollten Mini- Cards werden, die Grösse ist nur 7 x 2,8 cm ...

Einfach einen schönen Schrifttyp aussuchen, wenn man einen Shop hat, besitzt man auch meist ein Logo oder anderes Bild.
Dazu kommen dann Infos über die E-Mail Adresse, den Shop oder Homepage.
Die Rückseite habe ich frei gelassen,
 um selbst einen persönlichen Text schreiben zu können.


Da das Eichhörnchen überall bei mir auftaucht, auch im Label, habe ich alle Karten mit einem Ministempel handgestempelt.


Ich hatte noch Karton für den Drucker liegen, so als Endlospapier (von den alten Nadeldruckern). Das habe ich jetzt also endlich mal verwertet :0) 


Anschliessend die Karten aus dem Bogen ausschneiden, 
oder gleich passende Bögen für Visitenkarten kaufen. 
Aber das hätte bei meinem Wunsch nach "Mini-Cards" dann nicht geklappt :0)


Ich habe es bewusst einfach gehalten, nicht zu viel Schnickschnack, aber das ist ja das Schöne: Jeder kann es so machen, wie er möchte :0)

In dem Sinne: habt noch einen schönen kreativen Tag und vielleicht auch tollen Urlaub!

verlinkt bei:
Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Freitag, 21. Juli 2017

Wir machen klar Schiff: Nadelkissen aus Hexies


Es ist wieder Zeit für meinen monatlichen Beitrag 
zum Thema "Stoffresteverwertung" :0) 

Heute gibt es ein Tutorial für ein Hexagon- Nadelkissen...

Wenn Ihr sehen wollt, wie mein fertiges Nadelkissen aussieht und nach der Anleitung schauen wollt, dann schnell rüber zu:
Wir machen klar Schiff!

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Wir machen klar Schiff: Nadelkissen aus Hexagons...


Wenn Ihr gleich mal zu " Wir machen klar Schiff " rüberhüpft, 
könnt ihr mein tolles Hexie Nadelkissen bewundern :0)

Ihr findet dort auch das Tutorial für das Nadelkissen zum Nacharbeiten, ist gar nicht schwer!

verlinkt bei:


Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)



Mittwoch, 19. Juli 2017

Blogsommer: Näh Dir ein Segelbootkissen

Das Rad wird sicherlich nicht wieder neu erfunden :0)


Aber ich habe Euch eine kleine Anleitung geschrieben,
 wie ihr ein tolles maritimes Segelboot Kissen selbst nähen könnt.

Meines hat bereits seinen Platz auf unserem Sofa eingenommen, vielleicht zieht es ja später einmal in unsere Udestue um, wenn alles fertig ist.

Du brauchst:
- dickeren Baumwollstoff, vielleicht Canvas
- Stoffreste
- Jeansstoff, gerne von alten Hosen
- Schere
- Nähmaschine
- Füllwatte
- Nadel und Faden
- Stoffmalfarbe
- Freezer Papier oder ähnliches
- evt. Webbandreste zum "aufpimpen"

1. übertrage das Muster auf Karopapier im richtigen Massstab (1 Kästchen = 2cm)
auf Pappe kleben und ausschneiden


2. Den Schiffsrumpf aus Jeans zweimal zuschneiden und 4 Segel aus anderem Stoff in verschiedenen Farben/Mustern, 
ausserdem zwei Stoffstücke aus dünnem Baumwollstoff, ca. 10 x 10 cm für die Wimpel.
Wer mag auch Webbandreste oder eine Applikation.

3. Jetzt werden jeweils zwei Segel an den langen Kanten zusammengenäht, die Nahtzugabe anschliessend gut auseinandergebügelt.




Dann mit der oberen Kante des Bootsrumpfes zusammennähen.


Den Schiffsrumpf kann man auch noch ein bisschen mit Webbändern oder Applikationen aufppimpen, je nach Geschmack :0)


Alle Nahtzugaben gut auseinanderbügeln


Auf der Vorderseite schön absteppen

4. So werden die kleinen Wimpel gefaltet:

- Das Quadrat 10 x 10 cm in der Mitte falten, immer nach jedem Schritt gut bügeln!
- dann nochmal falten
- wieder auseinanderfalten und beide oberen Ecken zur Mitte hin falten, sieht jetzt aus wie ein Segel :0)
- dann wieder an der Mittellinie zusammenfalten, so das ein Dreieck entsteht

5. Die Wimpel mit der offenen Kante an das vordere Segel nähen



6. Die Nummer aufdrucken/schablonieren


Zuerst habe ich mir den richtigen Schrifttyp gesucht, Stencil, dann auf Grösse 150 die Nummer ausgedruckt.
Anschliessend habe ich Freezer Paper darauf gelegt und die Zahl auf die matte Seite abgepaust.
Die Schablone vorsichtig mit einer spitzen Schere ausschneiden, dann auf den Stoff aufbügeln (mit der glänzenden Seite)
Jetzt kann man die Stoffarbe auftupfen, am Besten legt man ein Stück Pappe unter das Stoffstück.
Das Papier vorsichtig abziehen und trocknen lassen, dann zum Fixieren der Farbe bügeln (die Angaben bei Eurer Farbe beachten!)
Fertig!

7. Vorder- und Rückseite des Segelboots rechts auf rechts zusammenstecken, anschliessend bis auf die Wendeöffnung mit ca. 15 cm, zusammennähen-


8. Auf rechts wenden, gut bügeln und anschliessend mit Füllwatte stopfen.
Die Öffnung sieht am Schönsten aus, wenn sie per Hand geschlossen wird :0)



So, das war´s für heute, das Kissen lässt sich wirklich schnell nähen und macht richtig was her :0)
Hier nochmal das Stammteam des Blogsommers für euch aufgelistet, schaut schnell dort mal vorbei und holt Euch sommerliche Inspirationen:

Verlinkt bei:

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Dienstag, 18. Juli 2017

Geburtstagsaktion bei der Nähbegeisterten




Andrea vom Blog "Nähbegeisterte"  hat zu ihrem 1. Bloggeburtstag eine kleine Aktion gestartet, ähnlich der KSW von Appelkatha.

Es geht darum, aus einem Stück Stoff, das Andrea verschickt hat, etwas Kreatives zu zaubern.
Ich hatte Glück und habe ein Stück abbekommen....

Bis zum 25. Juli soll alles fertig sein, dann könnt Ihr hier im Blog sehen, was daraus entstanden ist.
Einen kleinen Teaser konnte ich mir jedoch nicht verkneifen :0)

Hier seht Ihr den Stoff nochmal im Original, ich war so voreilig und habe den Stoff zerschnippelt ohne vorher ein Foto zu machen....
Aber ein kleines Stück war noch da:


Ehrlich gesagt, wusste ich erst gar nicht, was ich daraus nähen soll, aber nachdem er etwas lag, kamen dann doch noch ein paar Ideen :0)
Ich mag ja Herausforderungen...
Bin mal gespannt, was die anderen damit anstellen.

verlinkt bei:


Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)



Freitag, 14. Juli 2017

Wochenrückblick.....

Sommerferien sind ja schon länger, aber nächste Woche beginnt mein Urlaub :0)
Heute zum Freitag ein kleiner Rückblick der letzten Woche....

Im Garten gibt es momentan jede Menge zu tun, bei uns wächst ja vieles eher wild vor sich hin :0) Heute war auch ein Teil der Hecke mit schneiden dran.

Als wir in Aalborg waren, um ein paar Klamotten für die Jüngste zu kaufen, lief im Hafen gerade ein Kreuzfahrtschiff, die "Viking Star" ein. Ich muss mal wieder zugeben, das ich sowas noch nicht gesehen habe...
Kurzum war ich sofort hellauf begeistert :0)

Hier dockt das Schiff gerade an, das ist wirklich Präzisionsarbeit.




Hier sieht man es von der Stadt aus...


Ausserdem waren wir im Penny Lane Cafe in Aalborg....
Es ist total urig dort, der Kaffee schmeckt klasse! Es gibt eine Creperie und selbstgebackenen Kuchen. Der ist total lecker, auch die Zimtschnecken. Allerdings auch recht teuer.....




Wir haben für unseren Kaminofen 5 Kassenmeter Brennholz gekauft, die hinters Haus gekarrt und gestapelt werden mussten - da merkt man glatt, wieviel Knochen man besitzt....


am Strand spazieren gehen - etwas windig, aber tolles Wetter und wenig los...
man fährt mit dem Auto direkt an den Strand


Das Beste in Blokhus: Eis von Vaflen!
Der Inhaber hat den kleinen Laden schon in nächster Generation, die Eiswaffeln werden immer noch nach dem alten Rezept der Eltern auf den alten Waffeleisen im Laden frisch gebacken - lecker!
Das sind zwei Kugeln :0)
Mit "Guf" ( erinnert an die Schokokussfüllung) obendrauf, das gehört hier mit dazu, meistens noch mit einem Klecks "Syltetøj", also Marmelade drauf....
Also, wenn ihr in Blokhus seid: unbedingt zu Vaflen gehen und Eis essen! Der Inhaber ist auch so wahnsinnig nett und spricht deutsch :0)

So, nun arbeite ich noch bis Montag morgen und habe dann verdient Urlaub!
Was macht Ihr so in Euren Ferien, fahrt Ihr weg oder bleibt ihr zu Hause?

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

verlinkt bei:
Freutag


Mittwoch, 12. Juli 2017

Blogsommer : DIY - Freche Früchte Taschen...


Heute wird es beim Blogsommer noch einmal richtig sommerlich :0)
Es gibt freche Früchte Täschchen zum selbernähen....

Beim herumstöbern im Netz sind mir diese süssen Täschchen ins Auge gefallen.
Das Tutorial und auch das Schnittmuster findet ihr hier im Blog

Man kann die Täschchen auch mit einem Trageriemen versehen und schwupps werden kleine Handtäschchen daraus....

Die Melonentasche ist innen mit Raupe Nimmersatt - Stoff gefüttert und hat einen pinken Reissverschluss...

Apfeltaschen mag ich total, also auch die zum Essen :0)
innen grün gepunktet mit passendem grünen Zipper

Sauer macht lustig!
Die Zitronentasche ist innen mit schwarz-weissem Punktestoff genäht 
und der Zipper strahlt in gelb...

Die Täschchen sind ca. 20 x 13 cm gross oder eher klein :0)
Wunderbar als kleines Etui oder für Kinderhände. 
Bestimmt toll, wenn man mal ein nettes Geschenk braucht, sie sind nämlich auch ruck-zuck genäht und machen wirklich was her :0)
Man kann sie auch prima aus Stoffresten nähen...
 und so seine Resteberge etwas abbauen ;0)



Man kann natürlich auch Limetten, Orangen, Kiwis, usw. nähen
Ich hoffe, die Täschchen gefallen Euch, 
vielleicht entdecke ich ja bald mehr Obst auf Euren Blogs :0)

Schnittmuster Taschen: Stitched by Crystal

verlinkt bei:

Hier nochmal das Stammteam des Blogsommers für euch aufgelistet, schaut schnell dort mal vorbei und holt Euch sommerliche Inspirationen:

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Dienstag, 11. Juli 2017

Taschen Sew Along: Sonne, Strand und Meer


Das Thema für Juli ist diesmal, wie sollte es auch anders sein, 
"Ahoi, jetzt wird´s maritim"...
Bitteschön, dann leiste ich mal meinen  Beitrag mit Bildern von der Nordsee, aus dem schönsten Teil Dänemarks :0)


Genäht habe ich die "Ellie Travel Case" von Heidi Staples Blog "Fabric Mutt"
Ich liebe Heidis tolle Schnittmuster :0)
Die fertige Tasche ist quadratisch, 19 cm gross aber 12 cm tief. Es passt wirklich eine Menge hinein. 


Der Ankerstoff ist von Cotton & Steel, heisst "All Aboard", die Anker sehen unregelmässig, wie per Hand gedruckt aus. Dazu habe ich kupferfarbenes Kunstleder kombiniert.



Der Reissverschluss ist schwarz- kupfer farben....



Innen ist die Tasche mit Walstoff von Birch Fabrics gefüttert


Die Innentasche wird per Hand eingenäht, ist aber gar nicht so wild.


Blokhus Strand - man liegt nicht wie die Ölsardinen herum,
 es war nur ein bisschen windig :0)
Materialien: Stoffwerk, Hildesheim

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

verlinkt bei:


LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...