Donnerstag, 31. August 2017

Magische Stickdateien...




...von der lieben Gusta!
Meine grosse Tochter hatte ja im Juli Geburtstag - na ja, die Vorliebe für Harry Potter ist ja anscheinend erblich!
Es musste dringend ein kreatives Geschenk her :0)

Gusta von "facileetbeaugusta" hat mir ein paar ganz coole Stickdateien digitalisiert.
Hier seht ihr meine Versuche, ich habe die Hogwarts Farben der einzelnen Häuser genommen...

Für die ganz unbescholtenen Bürger ohne Harry Potter Vorkenntnisse:
"Accio" ist ein Aufrufezauber, also sozusagen herbei mit den Nadeln, soll das heissen!


Ravenclaw
Gryffindor
Hufflepuff 
und Slytherin...

Hier sind die Dateien von Gusta, eine schöner als die andere!
Wie Ihr sehen könnt, geht es dabei um bestimmte Handarbeiten,
 nämlich stricken und häkeln :0)


Nächstesmal erfahrt Ihr, was ich aus diesen tollen Dateien so herbeigezaubert habe....



Hier findet Ihr Gustas tolle Sachen:
Etsy- Shop: Facileetbeaugusta

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)


Dienstag, 29. August 2017

DIY: Ein neuer Bezug für das Bügelbrett...


eigentlich wollte ich Euch ja den Anblick ersparen :0)
Asche über mein Haupt!

Mein Bügelbrett habe ich vom Schweden gekauft, es ist schön klein und ich kann es platzsparend an die Wand hängen....
Nur: nach einiger Zeit im Gebrauch ist es nun nicht mehr salonfähig gewesen. 
Also, ein neues kaufen?
Sie sind ja zugegeben, nicht besonders teuer. Aber das Brett an sich ist völlig in Ordnung gewesen und ich weigere mich einfach, noch mehr Müll zu produzieren!


Deshalb hiess es: neuen Bezug nähen :0)
Ihr braucht: Nähmaschine, Schere, Garn, Stecknadeln oder Klammern, evt. Ösen, Massband, Kordel und natürlich Stoff - nur reine Baumwolle, die heisses Bügeln verträgt!

Stoff dafür hatte ich noch herumliegen, eigentlich wollte ich was richtig Cooles nehmen, aber dieser Stoff ist reine Baumwolle und dazu schön stabil...

Erstmal habe ich den alten Bezug entfernt und auch das Polster.
Die Kordel war noch in Ordnung, also habe ich sie auch wiederbenutzt.


Das Brett wird auf die linke Seite des Stoffes gelegt 


und dann mit ca. 10 cm Stoffzugabe angezeichnet und zugeschnitten




Ringsum einen ca.2 cm breiten Streifen umfalten. 
Diesen dann noch einmal 2 cm breit umschlagen und feststecken, so das ihr einen Tunnel erhaltet.
An den Rundungen den Stoff in Falten legen und immer genug Platz für die Kordel lassen!


Ich habe noch zwei Ösen eingesetzt


Einmal das Ganze dann schön absteppen. Wenn man keine Ösen verwendet, darauf achten, die Naht am geraden Ende des Bügelbretts ein Stück offen zu lassen, damit man die Kordel einziehen kann


passt perfekt!


Es gibt fertige Polster für das Brett zu kaufen, die man nur noch zuschneiden muss. Ich habe Thermolam genommen und dann den Bezug  aufgelegt, festziehen und verknoten- schon ist alles fertig....


es bügelt sich doch gleich ganz anders :0) 
und hat gar nicht lange gedauert.


Mit einem grossen Brett ist es sicherlich genauso einfach.
Meine Restekiste ist auch wieder erleichtert :0)

verlinkt bei:

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Montag, 28. August 2017

Teaser: Neues Monatsprojekt bis September



Monatsprojekt?
Na klar, für "Wir machen klar Schiff" im September....
Wie Ihr ja wisst, sind Marita von "Maritabwmachtsmöglich" , Ingrid von "Nähkäschtle" und meine Wenigkeit jeden Monat fleissig dabei und geben Euch Tips und Ideen für Eure Stoffresteverwertung :0)

Jeden Monat am 22. könnt Ihr auf unserem Blog meinen Beitrag lesen.

Dieses Projekt braucht ein bisschen Zeit, deshalb habe ich schon mal angefangen....


Ich habe jede Menge Stoffreste aus einfarbiger Baumwolle, Abschnitte von anderen Nähprojekten, die ich nicht wegwerfen wollte.
Wie Ihr seht, habe ich daraus Quadrate zugeschnitten, in zwei Grössen :0)


Mehr wird noch nicht verraten! Ich muss sowieso langsam werkeln, da ich wirklich Probleme mit der Schulter habe. 
Vielleicht zeige ich Euch bald noch mehr,
 aber auf jeden Fall könnt Ihr Euch alles am 22. September auf unserem Blog

Habt Ihr auch so viele Reste aus einfarbiger Baumwolle herumliegen?
Was macht Ihr damit?

verlinkt bei:

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)


Freitag, 25. August 2017

Ein Stoffbuch voller Tiere...



Ich habe mal wieder ein Quietbook fertiggestellt ....
Diesmal drehte sich alles um Tiere :0)
Der Marienkäfer wäre sicherlich was für Maika!

Das ganze Buch könnt Ihr wie immer bei "Ulrikes Quietbooks" in Augenschein nehmen, na los, ganz schnell rüberhuschen!


verlinkt bei:

Über Eure Kommentare dazu freue ich mich auf jeden Fall!

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Mittwoch, 23. August 2017

Blogparade: Ich und mein Blog...


Steffi von dem Blog "angeltearz liest" hat eine tolle Aktion gestartet, die da heisst:

Sie schreibt:
"Die Stimmen werden immer lauter, dass es in der Bloggerwelt unrund läuft. Ich finde es so schade, dass Neider und Missgunst die Blogger gegenseitig aufhetzen. Ich frage mich immer was das soll!? Alle schreien nach Toleranz und Akzeptanz. Und die Wenigsten halten sich auch dran. Es fehlt einfach der gegenseitige Respekt untereinander. Ich habe den Eindruck, dass oft nicht bedacht wird, dass ein Mensch hinter dem Blog steckt."

Ich habe ja auch schon festgestellt, das es oft bei den Blogs mehr eine Gegeneinander als ein Miteinander gibt, es herrschen oft Missgunst und Neid vor.
Die Töne beim Kommentieren sind auf einigen Blogs recht harsch.
Gottseidank ist das bei mir im Blog erst einmal vorgekommen.

Steffi stellt hier 8 Fragen,die etwas bewirken sollen -
Zeig, dass du ein Mensch hinter deinem Blog bist.
Zeig, dass wir für einander einstehen und zusammenhalten.
Zeig, dass Neider und Missgunst unnötig sind.

Jeder kann bei der Bloggeraktion mitmachen, egal aus welchem Bereich...
Deshalb starte ich heute mal und hoffe, das noch ganz viele DIY- und Nähblogs dort mitmachen :0)


Du und dein Blog




1. Wer bist du? Stell dich vor!



Ich heisse Ulrike, bin 48 jahre alt und lebe mit meiner Familie seit 2009 im Norden Dänemarks, nahe am Meer. Von Beruf bin ich Krankenschwester und auch Ergotherapeutin.
Zu Hause lebt nur noch unsere jüngste Tochter (13), meine andere Tochter (22) lebt auch in Dänemark, ist aber schon ausgezogen :0)
Unsere drei Söhne sind schon erwachsen und leben in  Deutschland, bzw. den USA (wir sind eine Patchworkfamilie).
Schon von klein auf hatte ich immer einen Hang zum Malen, Zeichnen und Werkeln. Ich habe in der Schule statt Hauswirtschaft lieber Werken gewählt,
 das sagt doch alles, oder? :0)
In meiner Ausbildung zur Ergotherapeutin habe ich auch Töpfern, Weben, Metallarbeiten, Holzarbeiten, bildnerische Gestaltung gelernt, das war toll!
Zum Nähen bin ich aber erst viel später gekommen, nämlich 2010, seitdem hat sich das Haus mit allerlei tollen Stoffen und sehr vielen Flusen (meist unter den Strümpfen) gefüllt....

Ich arbeite ausschliesslich im Nachtdienst und habe nach 7 Nächten immer eine ganze Woche frei. Die nutze ich dann u.a. zum Nähen....




2. Seit wann bloggst du? Und wie bist du zum Bloggen gekommen?

Ich blogge jetzt schon seit 2012, dieses Jahr waren es nun schon 5 Jahre!
Unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht...
Dadurch, das ich mit dem Nähen angefangen hatte, war ich natürlich auch viel im Netz unterwegs. Ich habe mir Anleitungen gesucht und ganz viel Inspiration von den vielen schönen DIY- Blogs.
Bei Aktionen und Verlosungen kann man oft nur mitmachen, wenn man selbst Blogger ist, ausserdem will man sich ja auch anderen mitteilen:
fertige Werke zeigen und interessante Sachen mit anderen teilen.
So kam schnell der Gedanke auf, das ein eigener Blog her muss.


3. Weiß dein Umfeld davon, dass du bloggst? Wenn ja, was sagen sie dazu? Wenn nein, warum nicht?


Also meine Familie weiss natürlich, das ich blogge, weil ich dafür ja auch eine ganze Menge Zeit brauche.
Manchmal sind sie der Meinung, das ich einfach zu viel Zeit im Netz verbringe, was wahrscheinlich auch stimmt :0)
Ich mache aber auch vor anderen kein Geheimnis daraus, das ich einen kleinen Blog habe und mir das wahnsinnig Spass macht.


4. Nutzt du Social Media? Und wie kann man dir folgen?


Um das Thema Social Media kommt man irgendwie nicht drumherum. Es gibt hier wie auch überall positive und negative Seiten. 
Je mehr man überall vernetzt ist, umso mehr Zeit kostet es. Es gibt überall so viele tolle Beiträge und spannende Seiten. Ausserdem muss man ja auch selbst Beiträge hochladen. Alles ist sehr schnelllebig, wenn man mal ein paar Tage raus ist, kommen kaum noch Leser vorbei. Das zwingt einen fast dazu, jeden Tag online zu sein.
Andererseits gibt es richtig tolle Plattformen, wie z.B: Pinterest, wo sich tausende kreative Ideen und Anleitungen tummeln.
Da ich auch einen kleinen Etsy- Shop betreibe, habe ich mich überall vernetzt:
Facebook
Pinterest
Google+
Twitter
Instagram

Die Buttons sind auf meinem Blog integriert, so kann man mir schnell und unkompliziert überall folgen.

5. Gibt es etwas, was dich an der Bloggerwelt stört? Und was würdest du dir wünschen? 
(Trau dich und sei ehrlich)

Manchmal liest man Kommentare, die man lieber nicht lesen würde. Anstatt direkt mit dem Betreffenden Blogger zu kommunizieren, werden einfach schlechte Bemerkungen, teilweise auch unter der Gürtellinie abgegeben. Es ist ja auch einfach, anonym im grossen Netz zu bleiben. Es werden Ideen geklaut und dann für die eigenen ausgegeben, dabei kostet es wirklich viel Zeit und Kraft z.B. ein e-book, Tutorials oder Schnittmuster zu erstellen.
Ich würde mir einfach wünschen, das jeder sich ein wenig mehr an die Etikette beim Bloggen hält und so mit anderen umgeht, wie er auch selbst gerne behandelt werden möchte. 

6. Und was magst du an der Bloggerwelt?


Ich liebe den Austausch mit Gleichgesinnten, Leuten, die den gleichen oder auch einen ganz anderen Spleen haben :0)
Durch das Bloggen habe ich so viele neue und nette Leute getroffen und lerne immer wieder etwas dazu.
Hier ist es wahnsinnig kreativ und ich bekommen Feedback zu meinen Sachen. Das finde ich total wichtig, denn wie soll man sich ohne Lob oder auch Kritik positiv weiterentwickeln?
Man entdeckt immer wieder Dinge auf anderen Blogs, die man gerne ausprobieren möchte und wird auch über Links wieder zu ganz anderen Seiten weitergeleitet.
Es können sogar richtige Freundschaften entstehen, man hält es nicht für möglich :0)



7. Liest du auch außerhalb deines eigenen "Blogbereiches" oder liest du als z. B. Buchblogger nur Buchblogs?

Ich lese grundsätzlich bei allen Blogs, die mich interessieren, habe mich also nicht auf Näh- oder DIY-Blogs festgelegt. Das ist ja das Wunderbare daran....
Witzigerweise habe ich auf einem Buchblog
Bellas Wonderworld
eine tolle Strickanleitung für Harry Potter Schals gefunden. Gleichzeitig finde ich die Buchvorstellungen und Diskussionen sehr interessant.
Oft verbinden sich Themen ja und ein Blog geht in mehrere Richtungen.



8. Vernetzen ist wichtig. Hast du Lieblingsblogs? Zeig mal!


Ach herrje, ich habe ganz, ganz viele Lieblingsblogs, vor allem unter den "kleinen Bloggern", die eben nicht die wahnsinnshohen Leserzahlen haben :0)
Da gibt es ganz, ganz viele tolle Blogs, deshalb werde ich hier keine nennen (können). Am Besten schaut man da in meine Blogroll, wo ich überall lese :0)

Unter den grösseren Blogs gibt es auch ganz viele, aber ich stöbere gerne bei:
Noodlehead
Serving Pink Lemonade
Fabric Mutt
A Spoonful of Sugar
Mamas Kram
herum....

So, das waren die Fragen von Steffi...
Vielleicht habt Ihr ja auch Lust, noch mitzumachen und Euch den Fragen zu stellen :0)

Was denkt Ihr über unsere Bloggerwelt?

verlinkt bei:
angeltearz liest- Blogparade

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Dienstag, 22. August 2017

Wir machen klar Schiff: ein Kuscheltierzoo aus Stoffresten


Es ist wieder der 22. und somit Zeit für meinen monatlichen Beitrag bei


Diesmal habe ich wieder etwas Tolles für Kinder genäht- aus vielen bunten Stoffresten!
Schaut einfach mal rüber, ich freue mich auf Euren Besuch :0)

>>HIER<< geht es zum Beitrag!

Dann bin ich mal gespannt, wie Euch mein kleiner Zoo gefällt...
verlinkt bei:
HOT- handmade on tuesday
Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)


Freitag, 18. August 2017

Ravenclaw Schal für die Schlauen...

" Bist Du geschwind im Denken,
gelehrsam auch und weise,
dann machst Du Dich nach Ravenclaw,
so wett ich, auf die Reise"
- Sprechender Hut-

Es ist schlimm:
Nicht nur, das überall meine Fädchen und Nähflusen im Haus rumfliegen, jetzt sind es auch noch Wollreste...
Nachdem ich mich mit dem Woll- und Strickvirus infiziert habe, weitet sich mein kreativer Bereich (sehr zum Leidwesen meines Mannes) jetzt auch noch auf unser Wohnzimmer aus!
Neben meinem Sofaplatz gibt es mein Tischchen jetzt mit Wolldascherl und Strickkram :0)
Darunter natürlich ein Korb mit Wolle....

Nachdem ich einen wunderschön weichen und kuscheligen Gryffindor Schal für mich gestrickt hatte, hab ich dann einfach gleich weitergemacht:
noch ein Hufflepuff Schal und jetzt ist auch der Ravenclaw Schal fertig.
Alle mit passendem Hauswappen...


Der Schal ist aus ganz weicher peruanischer Alpakawolle gestrickt, mit 185 cm schön lang und ganz kuschelig.
Man kann ihn sogar im Wollprogramm in der Maschine waschen.


Und weil ich die ganzen Schals leider nicht alle selbst tragen kann, ist dieser hier in meinen Etsy- Shop gewandert....

Jetzt bin ich schon beim letzten Schal angelangt, Slytherin in grün und silber. Diesmal habe ich Merino- Baumwollgarn. Er ist schon eine richtige Schönheit :0)

Wer selbst mit den Nadeln klimpern möchte, findet die Anleitung bei Bellas Wonderworld...

verlinkt bei:

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)



Donnerstag, 17. August 2017

Schweden: Sommerflohmarkt und Waffeln im Krusagaarden


Ein unbedingtes Muss, wenn man in Småland ist:

Der Krusagaarden ist ein offener Kulturhof und liegt mitten
 in Eksjös Altstadt der "Gamla Stan"

Die erste urkundliche Erwähnung ist von 1602. In 1770er-Jahren war der Krusagården ein wichtiger Umschlagplatz an der Einfahrt zum nördlichen Stadttor. Im Laufe der Jahre beherbergte der Hof außerdem eine Brennerei, ein Gasthaus, einen Krämerladen und eine Gerberei. Später war er 40 Jahre lang ein staatliches Freizeitheim für Kinder und Jugendliche.

Heutzutage ist hier der Verein „Föreningen Krusagården“ aktiv und sorgt für die Erhaltung des Kulturgutes. Der Hof ist im Grossen und Ganzen frei der Allgemeinheit zugänglich. Es gibt dort viele kulturelle und soziale Aktivitäten, der Hof ist auch Treffpunkt für viele Vereine.

Auf dem Hof steht eine Eiche. Diese wurde im Jahr 1954 von König Gustav VI Adolf gepflanzt.



Im ganzen Juli findet dort ein Sommercafe und-flohmarkt statt. Man kann selbstgebackene Waffeln mit Sahne und Marmelade geniessen, dazu Kaffee oder Tee. 
Es gibt ausserdem 7 verschiedene Gebäcksorten (auch Kanelbullar, also Zimtschnecken...) Wasser, Kakao und Saft.
Wenn das Wetter schön ist, sitzt man unter der alten Eiche im Innenhof.


Die Waffeln bekommt man hier serviert, sie sind ganz frisch, knusprig und superlecker :0)


Wenn das Wetter nicht so mitspielt, geniesst man das Ambiente innen...


das alte historische Gebäude ist auf jeden Fall sehenswert


ausser dem Flohmarkt gibt es in der Zeit auch die Handarbeitsausstellung mit Topflappenlotterie, Verkauf von Stoffen, selbstgewerkelten Sachen, Tischdecken, gestrickten Socken usw.


in zwei Räumen kann man gebrauchte Bücher, Schallplatten, CD´s, DVD´s und Comics kaufen. Auch ein paar deutsche Sachen sind dabei :0)
Beim Flohmarkt gibt es alles Mögliche, von Gläsern, Gebrauchsgegenständen über alte Bilder und Figuren.


An dem kleinen Freund konnte meine Tochter nicht vorbeigehen. Wir sind uns nicht so ganz einig: Sie meint Möwe und ich sage Gans :0)

Also, wenn ihr hier seid, unbedingt einen Abstecher zum Krusagården machen, damit unterstützt ihr ausserdem den Erhalt des Gebäudes.

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)



Dienstag, 15. August 2017

Eine zauberhafte Geldbörse von Farbenmix....


Für den Monat August beim Taschen Sew Along fehlte mir ja noch
 das Projekt für "Etuis oder Mäppchen"...
Laut Definition war ein Etui auch ein Behälter für Wert- oder Gebrauchsgegenstände :0)
Na prima! 
Dann sollte es etwas zur Geldaufbewahrung sein...

Ich hatte nach einem Schnitt für eine Geldbörse gesucht, nicht zu kompliziert und zu gross.
Meine älteste Tochter hatte nämlich Geburtstag und brauchte dringend was Neues, wie passend...

So hatte ich mir das Geldbörse Kreativ-ebook von farbenmix ausgesucht.

Es bietet Platz für Kleingeld, Scheine,Karten, Führerschein und Personalausweis.

Die nächste Geldbörse wird sicher noch ein bisschen mehr gefüttert, da ich Jeansstoff genommen habe, war ich mit Volumenvlies etwas zurückhaltender

Wie man sieht, ist meine Tochter auch ein Harry Potter Fan:0)
Ich habe ein paar meiner zauberhaften Stoffe vernäht und auf der Rückseite macht sich ein Niffler über die Geldbörse her..

Das Webband von Kafka in Lurex schwarz aus der Serie 

Die Börse kann man auch prima aus Reststoffen nähen, deshalb habe ich sie gleich mal bei "Wir machen klar Schiff" verlinkt.

ausserdem natürlich bei

Schnitt: Farbenmix Geldbörse, Kreativ e-book
Webband Busse: Herzensart
Stickdatei: etsy 

Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

Montag, 14. August 2017

Schweden: Die neue Barnfilmbyn in Mariannelund

Unser Urlaub dieses Jahr war eher kurz, 
aber eine Woche in Schweden musste einfach sein :0)
Genauer gesagt, nach Småland. Davon werde ich Euch aber noch mehr berichten.

Heute zeige ich Euch die "Filmbyn Småland" in Mariannelund - hier dreht sich alles um die Kinderfilmklassiker aus Astrid Lindgrens Welt...

- Michel aus Lönneberga (oder Emil, wie er eigentlich heisst)
- Pippi Langstrumpf
- Ronja Räubertochter
- Saltkråkan
- Bullerby......

Die ganze Filmwelt ist erst dieses Jahr im Juni umgezogen, es ist also alles ganz neu gestaltet worden. Aus unseren letzten Besuchen kenne ich noch die alten Ausstellungen.


Hier könnt ihr Euch die klassischen Studiokulissen und auch Originalkostüme von den Drehs anschauen..
Die Ausstellung geht über zwei Etagen.

Im Erdgeschoss findet man die Einleitung mit einem Film zu "Michel aus Lönneberga", das Modell von Ronjas Burg, der Tante Emma Laden aus Saltkråkan, Pippi Langstrumpfs Küche, Michels Tischlerschuppen, das Arztwartezimmer aus Michel von Lönneberga (Suppenschüssel), die Bullerbü Küche, u.v.m.
Manches ist sehr lustig, anderes wahnsinnig interessant, aber immer wird man hier an die Helden seiner Kindheit erinnert :0)

Im Obergeschoss befindet sich ein interaktiver Dachboden, wo eigene Filme gedreht werden können und auch ein Kino.

Hier seht ihr den Eingangsbereich mit Kasse, Shop (na klar!) und auch dem Eiscafe. Dort gibt es Eis aus eigener Herstellung. Alles ist behindertengerecht ausgestattet, Begleitpersonen haben freien Eintritt (mit Nachweis).


Es gibt eine Garderobe mit Schliessfächern, so kann meine seine Sachen sicher unterbringen.


Leider war es etwas dunkel, hier sieht man die Kulissen aus der Räuberburg.


Überall gibt es ganz viele Originalfotos zu sehen, von den Dreharbeiten und mit allen Schauspielern, also vom Set :0)
Hier sind Kostümskizzen zu sehen....


So sah es bei den Kostümbildnern aus - eine Nähmaschine und viel Fantasie....


Der Kaufmannsladen von Saltkråkan, richtig mit echter Waage und Kasse, 
so wie im Film.


Hier kann man sehen, wie es regnet :0)
Das Wasser läuft über einen Schlauch am Fenster runter, wird im Bottich aufgefangen und wieder hochgepumpt :0)


Jede Menge Requisiten, Scheinwerfer, Kamerawagen, Kisten und vieles mehr. Man glaubt gar nicht, was so alles für die Filme gebraucht wurde :0)


Na? Erkannt? Lasst uns mal bei Pippi in der Küche den Boden schrubben!


Zu sehen ist auch Pippis Küche, hier steht doch glatt der kleine Onkel im Weg rum! Dafür dürfen Kinder auch auf seinen Rücken klettern.


Es gibt jede Menge Kostüme, Hüte, Schuhe zu sehen und man darf sich mit allem verkleiden, was für ein Spass!
Solche Clogs hatte ich als Kind auch :0)


Pippis Latschen, die sind wirklich so gross! 

Herr Nilsson

Jede Menge Bilder, Fotos und Zeitungsberichte!

Michels Snickerboa, also der berühmte Tischlerschuppen.



Hier wurde geschminkt und frisiert, was das Zeug hielt....

Alte Filmplakate von allen Filmen


Der Schneidetisch, hier sieht man dann auch die grossen Filmdosen stehen.

Ich hätte noch viel mehr zeigen können, will aber nicht alles vorwegnehmen. Vielleicht schaut ihr Euch die Ausstellung ja selbst mal an?


geöffnet :
ab 17. Juni bis 27. August  10- 18 Uhr
28. August - 29. September 10-17 Uhr
danach andere Öffnungszeiten

Preise:
175 SEK Erwachsene
150 SEK  KInder (3-15 Jahre), Studenten und Rentner
Kinder von 0-2 Jahre sind gratis


Spilhammarvägen 4
59897 Mariannelund

wenn man durch Mariannelund fährt in Richtung Vimmerby, liegt das Filmdorf am Ortsausgang auf der linken Seite, ist aber ausgeschildert.

Uns hat es auf jeden Fall Spass gemacht und bei mir viele schöne Erinnerungen an meine Kindheit hervorgeholt. 

verlinkt bei Montagsfreuden
Ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)






LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...